Sven Mimus

„Die ENO wird eine maßgebliche Rolle beim Strukturwandel spielen. Wir unterstützen die Kommunen bei der Umsetzung ihrer Ideen und wir wollen sowohl wissenschaftliche Einrichtungen als auch Privatpersonen anregen,
sich mit innovativen Ideen einzubringen. Die Entwicklung einer regionalen Innovationskultur als Kernkompetenz
ist dabei unser Ziel.“

Die Arbeitsgruppe Strukturwandel im Landkreis Görlitz hat ihre Arbeit aufgenommen. Seit Mai 2021 unterstützen zehn neue ENO-Mitarbeiter Bürgermeister, Gemeinden und unternehmenswillige Bürger sowie Investoren tatkräftig bei der Entwicklung, Beantragung und auch Umsetzung von Projektideen. Das Förderprogramm STARK unterstützt die vom Kohleausstieg betroffenen Regionen mit bis zu 40 Milliarden Euro. Als strategische Handlungsfelder wurden für den Landkreis Görlitz Gesundheitswirtschaft, Nachhaltigkeit und Green Technologies, Infrastruktur, Mobilität und Transport, Forschung, Entwicklung und technologische Spezialisierung, Tourismus, Kultur und Lebensumfeld bestimmt.

Der regionale Strukturwandel ist die Ausgangsbasis für die notwendigen wirtschaftlichen und sozialen Umgestaltungsprozesse. Das Kommunalteam, das die Bürgermeister und Gemeinden unterstützt und das Innovationsteam, das innovative Bürger mit Geschäftsideen, Unternehmer und Investoren berät, werden die Entwicklung des Landkreises für alle greifbar machen.

Mit interessanten Formaten wie Town-Hall-Meetings (Bürgerversammlungen), Workshops und Konferenzen (alles auch online), aber auch im direkten Dialog sollen die Bürger des Landkreises Görlitz ab Oktober ihre Ideen für den regionalen Innovationsprozess einbringen. (Melden Sie sich hier an, um über alle Entwicklungen und Veranstaltungen informiert zu werden info@sichtwechsel-zukunft.de)

 

In drei Schwerpunktbereichen werden Ideen gebündelt, Projekte entwickelt und Prozesse in Gang gesetzt.

Kommunalteam

  • Bedarfsorientierte Unterstützung der Bürgermeister
  • Hilfestellung bei Entwicklung und Beantragung von Projektideen
  • Ideen bündeln, Synergien schaffen, Realisierbarkeit prüfen
  • Einordnung des Vorhabens in den Gesamtkontext
  • Auf Wunsch auch Begleitung in der Umsetzungsphase

Innovationsteam

  • Entwicklung der Innovationsfähigkeit zu einer regionalen Kernkompetenz und Schaffung einer regionalen Innovationskultur
  • Transformation innovativer Ideen zu fundierten Projektanträgen und konkreten Maßnahmen
  • Beteiligung einer großen Bandbreite von Akteuren: von Einzel und Privatpersonen über KMU bis zur Hochschule Zittau/Görlitz und wissenschaftlichen Instituten
  • Lieferung von Projektideen im direkten Austausch mit den beteiligten Akteuren
  • Entwicklung global vermarktbarer Produkte und Geschäftsmodelle

Assistenzteam

  • Administrative und mediale Unterstützung des Dezernates III der Landkreisverwaltung
  • Controlling zur Überwachung der verfügbaren Budgets in enger Abstimmung mit Kommunal- und Innovationsteam
  • Weichenstellung und Überwachung der Maßnahmen der Task-Force
  • Öffentlichkeitsarbeit zur medialen Begleitung der Arbeit der Task Force
  • Erhöhung der Transparenz der Prozesse des Strukturwandels gegenüber der Bevölkerung
  • Dokumentation umzusetzender Projekte